Als Familienbetrieb in dritter Generation kultivieren wir ein Vollsortiment, von der Jungpflanze bis zum gross gewachsenen Baum.

21 Mitarbeitende, darunter drei Lehrlinge, bewirtschaften die stets wachsende Betriebs­fläche von aktuell 45 ha Eigenland und 15 ha Pachtland. Davon sind 33 ha Frei­landkulturen, 2 ha Containerkulturen und 5 ha Wald. Zum Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und für die Förderung der Biodiversität werden 20 ha extensiv landwirtschaftlich kultiviert und dienen als Öko­ausgleichs­fläche.

 

WACHSENDER FAMILIENBETRIEB

Die Ingold Baumschulen AG ist 1952 aus einem Land­wirt­schafts­be­trieb ent­stan­den und eta­blier­te sich zu­nächst als Forst­baum­schule. Bald kam die Pro­duk­tion von Zier­ge­höl­zen hin­zu. In den 60er Jah­ren konnte das Unter­nehmen zum Voll­er­werbsbe­trieb ausgebaut werden. Die ursprüng­lich 7 Hektaren bei Bütz­berg in der Nähe von Langen­thal wurden durch Kauf von zwei Bauern­höfen massiv erwei­tert. Seit 1980 ist die Ingold Baumschulen AG eine reine Zier­gehölz­baum­schule. Christof Ingold sorgt in 3. Generation – nach Firmengründer Hans Ingold und Urs Ingold in 2. Generation – für weiteren Wachstum im Familienbetrieb.

 
 

Video: Traditionshandwerk Veredelung

 
 
 
 
ingold_bienen_0510.jpg

Video: Die Herkunft unseres Baumschulhonigs

 
 
 
 

Ingold bietet absolut einwandfreie Produkte von gleich bleibend hoher Qualität. Kundenzufriedenheit ist unser oberstes Ziel.

 

LIEFERBEREITE VIELFALT

Unser Voll­sorti­ment, die grosse Eigen­pro­duktion, die gute Mechani­sie­rung und Arron­die­rung unserer Kulturen aber auch eine fle­xible Ver­sand­or­gani­sa­tion sorgen für eine aus­ge­zeich­nete Liefer­be­reit­schaft.

 

ZU IHREN GUNSTEN

Persönliche, kompetente Beratung durch ver­traute An­sprech­personen, gut aus­ge­bil­detes Ver­kaufs­per­sonal und bestens quali­fi­zierte Mit­arbei­tende schaf­fen eine wert­volle Ver­trauens­basis.
Gerne gehen wir auf Kundenwünsche ein. Verein­barte Leistungen halten wir ein. Und eine gross­zügige Mess­praxis erlaubt unseren Ab­nehmern faire Ge­schäfte.

 

QUALITÄT UND UMWELT

Die Quali­täts­normen von Jardin Suisse be­trachten wir als Mini­mal­anfor­derun­gen. Unsere Pro­duktions­me­thoden sind nach­haltig. Wo immer mög­lich, ver­meiden wir Umwelt­belas­tungen. Chemische Hilfs­mittel setzen wir nur punk­tuell ein. Denn eine intakte Umwelt ist die Basis unserer Existenz.

Unser Kulturland ist idyllisch umsäumt von Wald, Wildhecken und Extensivwiesen mit einer grossen Vielfalt an Wildblumen. Aus diesen Blüten zaubern fleissige Bienen unseren Baumschul­honig.
Mit der extensiven landwirtschaftlichen Kultivierung wertvoller Ökoausgleichsflächen schaffen wir einen wichtigen Erfolgsfaktor für die Zertifizierung mit dem Qualitätslabel «SwissGAP» und «Suisse Garantie».

Logo_farbig_gross_cropped.png